Mike Supancic

Equipment:
ATW3110A, AT892CWTH, ATHM50

Traumschiff Supancic (2010)
Mike Supancic: Traumschiff Supancic Mike Supancic ist unter die Reeder geraten: Für Käpt'n Mike ist seine Heimat nicht länger zu Hause und so sticht er im Auftrag einer Billig-Schifffahrtslinie mit der „MS Titanitsch“ in See.

Mit an Bord sind zahlreiche Stars, die ihre Gäste betreuen: Die Schisprungzwillinge Ahonen und Bhonen, das isländische Schlagerduo Einar Eisberg & Zweiar Eisbergen ("Wo meine Winde wehen") und das finnische Busenwunder Titty Melonen. Doch während man am Oberdeck die Börsenpolonaise tanzt ("DAX, das war sein letztes Wort!"), muss man sich unten mit Zimmer-Küche-Minarett begnügen.

Zwischen Haifischzahn und Krakenarm steuert Käpt'n Mike zielsicher immer hart am Wind. Und wenn seine aus feinstem Seemannsgarn gewobenen Shantys erklingen, bleibt kein Rettungsboot trocken.

Landausflüge sind auf dieser Reise natürlich inklusive, etwa Weihnachten in der Karibik mit Hansi Hinterseer, Bergwandern mit Metallica und fröhliches Scheitelknien mit den Regensburger Domspatzen.

Doch was wird auf hoher See geschehen? Müssen die Gäste der „Titanitsch“ in der Hand von Piraten die Qualen der Quallen erleiden? Wird Käpt'n Mike die Meuterei auf dem „Braunen Deck“ niederschlagen können? Und beginnt mit der „Wasserleich vom Schwarzlteich“ der Untergang der „Titanitsch“?

Eines ist jedoch gewiss: „Am Ende jeder Reise steht das Ende der Reise.“ (Admiral Berstenleder von Leddenzepf)

Jesus Mike Superstar (2008)
In jenen Tagen aber war es heiß, die Lebensmittel waren rar, der Ölpreis hoch und Sex knapp.
Fürchtet Euch nicht!

Der Himmel wird sich öffnen und Jesus Mike Superstar in die Wellen springen und das Meer teilen. „Winnetou singt Waterloo“, „Moser singt Ambros“ und der türkische David Bowie seinen Superhit „Lüz Dünz“ und die Menschen frohlocken. Der Wahnsinnige vom Kernölberg bricht den Fisch und es gibt Running-Sushi für immerdar im Paradies der 1000 Leberkäse.

Kommt und sehet den Bruder vom Schwager von Mandi von den Bambis. Ziehen wir uns gemeinsam die tollsten Überwachunsvideos von der Lidl-Personaltoilette rein, zur Verfügung gestellt von Security Hojac.

Freuet Euch und stimmt ein in den Jubelchor:
„Mike in der Höhe und Witze den Menschen auf Erden!“

Auslese (2006)
Für dieses "Best-of"-Programm hat Mike Supancic ganz besonders feine Nummern aus beinahe zwei Jahrzehnten erfolgreicher Kleinkunst zusammengestellt.

Indem manche Lieder und Nummern gekürzt oder verändert wurden, entstand jene Mischung, die ein Maximum an Vielfalt garantiert, die mit jedem Reifungsjahr an Geschmack gewinnt und ein ewig frisches Vergnügen bereitet. Gönnen Sie sich diesen Vollrausch aus Genuss und Lachen!

Neben dem legendären Alzheimer Blues, Candidula- dem Killergugelhupf, dem Kärntner Ku Klux Klan und der Hausmeisterin stehen fix auf der Playlist: Das Jazz-Konzert, Elvis beim Heurigen, Es gibt keine Ladendiebe mehr, Es hängt ´ne Pferdehälfte an der Wand, die Entstehung des Sirtaki und viele mehr…

Durch das Programm führen zahlreiche Prominente, u.a. ein Bus-Chauffeur aus Kapfenberg, der Mann der aussieht wie Günter Netzer und seine Frau, die eine Stimme hat wie Chris Lohner.

Kritiken zu "Auslese"
Wer herzlich lachen will, muss zu Mike Supancic (Falter)
Ein Pointeninferno. Schreikrämpfe vor Wonne (Klein & Kunst Online)
Blaue Flecken vom Schenkelklopfen. Ein grossartiger Stimmenimitator (Kurier)
Ein sehr vergnüglicher Abend (Kabarett.at)
Ein parodistisches Ausnahmetalent. Biegen vor Lachen und tosender Applaus! (Wiener Zeitung)

http://www.supancic.at/index.php?bereich=biografie